Karrieregeschichte Michèle Goethals

Michèle Goethals

KARRIERE GESCHICHTE

Mitten während der Coronakrise wechselte Michèle den Arbeitsplatz. Sie kam kürzlich als Marketing & Kommunikationsbeauftragte zu uns.

Von zu Hause aus in einem neuen Job anfangen, wie war das?

Im Rahmen der Möglichkeiten gut. Einen neue Arbeitsstelle von zu Hause aus anzutreten ist nie ideal, aber mein Team hat sich wirklich um mich gekümmert. Am Anfang durfte ich ins Büro kommen. Ich erhielt eine Schulung, die mir mehr Einblick in die Produkte, die Branche und die Besonderheiten von Joris Ide selbst gab. Während dieser Zeit sah ich von Zeit zu Zeit auch ein anderes Gesicht aus dem Marketingteam. Das erleichterte den Übergang zur Vollzeitarbeit von zu Hause aus.

Im Homeoffice verlief die Kommunikation so reibungslos, dass ich schnell meinen eigenen Weg finden und selbstständig arbeiten konnte. Es ist schön, dass mir so schnell Verantwortung übertragen wurde. Ich bin die Jüngste im Team, aber meine Kollegen behandeln mich nicht wie einen Neuling.

Welche Stärke von Joris Ide hat dich am meisten überrascht?

Joris Ide ist ein Unternehmen, das in die Zukunft blickt. Der Wille zur Innovation und Verbesserung allgegenwärtig. Das Unternehmen hat eine gute Vorstellung davon, wohin es sich entwickeln möchte, auch in Bezug auf Kommunikation und Marketing. Sie sitzen nicht still, sondern schauen, wie sie intern und extern einen Mehrwert bieten können.

Karrieregeschichte Michèle Goethals

Was hast du in den letzten Monaten erreicht?

Das wichtigste Projekt, an dem ich gearbeitet habe, ist die Website. Als Visitenkarte von Joris Ide bedurfte es einer Modernisierung. Die neue Website ist viel benutzerfreundlicher. 


Man findet leicht alle technischen Informationen zu unseren Produkten und kann einige bereits fertiggestellte Projekte kennenlernen. Und eine 3D-Vorschau unserer Produkte bietet eine Vorstellung davon, wie unsere fertigen Produkte aussehen.

Was sind die größten Herausforderungen für das Marketing in diesem Jahr?

Für mich ist es das Wichtigste eine starke Marke aufzubauen, sowohl online als auch offline. Wir müssen den gesamten Kommunikationsfluss verfeinern und auf ein höheres Niveau bringen. Das sollte sich wie ein roter Faden durch die diesjährigen Unternehmungen und Projekten ziehen. 

Darüber hinaus gibt es einige andere Themen, auf die ich mich konzentrieren möchte:

  • Employer Branding: Potenzielle Kandidaten müssen Joris Ide kennen, noch bevor sie einen Job suchen. Wir wollen unsere Unternehmenskultur stärker präsentieren und die Stärken von Joris Ide als Arbeitgeber nutzen.
  • Content Marketing: Für Joris Ide gibt es im Bereich Content Marketing noch einige ungenutzte Möglichkeiten. Daher möchte ich die Planung für Social Media weiterentwickeln.
  • E-Mail-Marketing: Im kommenden Jahr wollen wir eine neue Plattform nutzen, um unsere Newsletter zu versenden. Dies hilft uns einerseits, alle Informationen zu zentralisieren, und andererseits, unsere Newsletter sowohl visuell als auch inhaltlich besser zu gestalten.
Bei Joris Ide kann ich verschiedenste Marketing- und Kommunikationsaspekte anwenden. Mein Fachwissen beschränkt sich nicht nur auf einen Aspekt allein.