Kontakt

L’Arbre Blanc - Montpellier

Projektdaten

 

„L‘Arbre Blanc“, Montpelliers neues architektonisches Wahrzeichen, am Ufer des Lez, in der Nähe der Universitätsbibliothek, ist 56 Meter hoch. Eine einzigartige Perspektive auf die Metropole, die allen Einwohnern und Besuchern der Stadt geboten wird.

Das Wohngebäude verfügt über 120 Wohnungen, 152 Parkplätze in einer Tiefgarage, eine Panorama-Dachbar, ein Restaurant und eine Kunstgalerie.
 

  • Ein Joris Ide-Produkt: JI Vulcasteel Roof - 80 mm für Balkone

  • Oberfläche: 4000 m² Steinwolle-Platten

  • Projektleitung: Proméo Patrimoine, Opalia, Evolis Promotion, Crédit Agricole Languedoc Immobilier

  • Architekten: Nicolas Laisné Architectes (NLA), Dimitri Roussel Ensemble Architecture Métropole (Dream), Sou Fujimoto Architects (SFA), Manal Rachdi (Oxo Architectes)

  • Verlegeunternehmen: Société provençale de constructions métalliques (SPCM)

 

​Von seinesgleichen gewählt!

 

Die auf Architektur spezialisierte Website Archdaily hat das Gebäude in Montpellier als das schönste Wohngebäude der Welt ausgezeichnet.    

Der Preis ist eine Anerkennung für die kühne Architektur, die von 193 Balkonen und Terrassen geprägt wird.
 
Die besondere Ästhetik ergibt sich dadurch, dass kein einziger Balkon genau über einem anderen Balkon und senkrecht zur Gebäudefassade angeordnet ist. Jeder Balkon schafft darüber hinaus zusätzlichen Wohnraum. Hier vermittelt die Architektur das Gefühl, „wie auf einem Baum“ zu leben.
 
Die Architekten haben das Thema ‚innen/außen‘ erschlossen und konsequent dafür gesorgt, dass jedes Wohnzimmer einen leichten Zugang zum Balkon bietet, um die Grenze zwischen innen und außen aufzuheben.
 
Die lichtdurchflutete Terrasse mit Blick auf das Mittelmeer ist ein vollwertiger Wohnraum.

Alle Wohnräume erfüllen die Ansprüche an nachhaltiges und umweltfreundliches Wohnen, an Komfort und Ökologie. Die Auswirkungen auf die Umwelt bleiben begrenzt.
 

Leichtigkeit und Leistung


Die Balkone wurden in verschiedenen Teilen geliefert und in Werkstätten neben dem Gebäude zusammengebaut. Jeder Balkon wurde mit einer Hebelkonstruktion angehoben, die mit ihrem motorbetriebenen Gegengewicht das Gleichgewicht der Plattform reguliert.
 
Metallbalkone, offene Geländer: Die Finesse der meisterhaften Ausführung dieses Projekts wurde durch den Einsatz von Stahl ermöglicht.
 
Die Balkone sind rekonstruierte geschweißte Profile mit variablem Steg. Sie sind an der Fassade befestigt und durch Träger verbunden, die an der Unterseite eine Stahlwanne tragen.
 
Die Architekten mussten folgende Anforderungen erfüllen:

  • wasserdicht, wobei das Wasser von den Balkonen zur Fassade geleitet wird

  • so glatt wie möglich

  • mit einer Brandstabilität von eineinhalb Stunden

  • wirtschaftlich tragbar

 

Nach mehreren Tests wurden die Steinwollplatten JI Vulcasteel Roof von Joris Ide ausgewählt.
 

Unsere Lösungen für den Wohnungsbausektor

Unser Ansehen im Wohnungsbau beruht vor allem auf:

  • der vereinfachten Anwendung unserer Produkte

  • der Langlebigkeit der Lösungen

  • der Kosteneffizienz des Projekts durch die Wahl von Stahl

  • den technischen Antworten auf immer mehr Herausforderungen (Isolierung, Lasten etc.)

  • einer höheren Ästhetik der Produkte sowie der guten Kombinierbarkeit mit anderen Baustoffen


Mit unseren Isolierpaneelen, Dach- und Wandverkleidungen, Platten, Tragschalen, Böden, Strukturen und Profilen, Kantteilen und Accessoires bieten wir Ihnen Lösungen für den Neubau und Renovierungen.














 


Der „Baum“ ist schmuckvoll aus Metall gefertigt

 

193 Metallbalkone, die sich nie überlappen



Eine Neuerfindung des Hochhauses


Eine Sandwichplatte, die den Brandschutzanforderungen entspricht, mit einer A2-s1-d0- Klassifizierung



In die Umgebung integriert