Kontakt

Sanierung Agrocampus - Rennes

Projektdaten

 

Produkt : JI Ponant B470 
Material: bandgelakt gegalvaniseerd staal, 1 mm
Fläche: 1500m²

Architekt: Chouzenoux Architecture 

Auftragnehmer: SNPR 35 

Bauherr: Agrocampus Ouest 

BauökonomCdLP 
 

Eine ambitionierte Sanierung

Dieses Gebäude beherbergt das Institut für Tierwissenschaften und Produktion.

Die Sanierung des Gebäudes 15 auf dem Agrocampus von Rennes war eine enorme Herausforderung.
Um dieses Gebäude aus den 60er Jahren besser in die architektonische Landschaft des Universitätsgeländes zu integrieren, war eine Komplettsanierung nötig.

Die Eröffnung 2017 vollendet ein zehn Jahre laufendes, fünf Millionen Euro Projekt – finanziert vom Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung, der Region Bretagne, dem Departement Ille-et-Vilaine, der Stadt Rennes sowie durch eigene Mittel von Agrocampus Ouest.
 

Leistungsfähig und perfekt integriert


Die Joris Ide Gruppe überzeugte in der Ausschreibung aufgrund ihres Fachwissens zur technischen Umsetzung ästhetischer Fassadenverkleidungen.
 
Wir mussten uns folgenden großen Herausforderungen stellen:

  • Ästhetische Wirkung der vertikal montierten Paneele mit den vom Architekten geplanten Fensterrahmen.

  • Technische Raffinesse mit variabel verlegbaren Paneelen für die maßgeschneiderte Abdeckung.

  • Perforierung in verschiedenen Ausführungen (mit einer perforierten oberen Blende), die sowohl schützt als auch die Dachabschlüsse verdeckt.

  • Leichte Montage des Paneels von Rand zu Rand mit Schattenfugen.












 

Eine vertikale Architektur



Das Design erstreckt sich über die gesamte Wand


Gut integriert in das Gesamtbild mit den benachbarten Gebäuden

 

Perforierung der oberen Blende des Dachgeschosses



Blick auf die Struktur